Verfasst von: RinYume | Juni 7, 2007

Manabi Straight – Review

Manabi_banner

Da immer mehr Leute an Anime Interesse finden und diese auch mit viel Emotionen, Freude und Enthusiasmus verfolgen, reicht es natürlich nicht nur aktuelle Serien zu zeigen. Deshalb werden wir auch ältere Serie auf ihre Qualität untersuchen. Dazu gehört natürlich auch Manabi Straight (がくえんゆーとぴあ まなびストレート!). Dieses Anime ging erst vor kurzem zu Ende und dies ist natürlich ein Grund für uns, dass wir uns das Ganze etwas genauer ansehen.
ms_1 ms_2 ms_3

Wir schreiben das Jahr 2035 und es hat sich eigentlich nicht viel getan als es jetzt schon der Fall ist. Eigentlich haben sich nur die elektrischen Geräte wie Handy’s und Computer ein wenig weiterentwickelt. Die Serie startet ein wenig chaotisch. Mikan hat wieder einmal verschlafen und ist auf dem Weg in ihre Schule – Seioh High School. Da sie es eilig hat, rennt sie wie wild durch die Stadt und es kommt zu einer Begegnung die ihr restliches Leben beeinflussen wird – Manabi hat ihren Auftritt. Das Nervenbündel Manabi kennzeichnet sich durch ihre Hilfsbereitschaft, ihre tollen spontanen Ideen und kann natürlich keine Sekunde ruhig sitzen. Da trifft ihr Motto – Forward GO! – den Nagel ja wortwörtlich auf den Kopf. Im eigentlichen geht es in diesem Anime darum, dass das allgemeine Schulleben von Japan mit all seinen Aktivitäten wie zum Beispiel Clubs genauer betrachtet wird. Aber auch die Sorgen und Ängste von Teenagern werden ganz genau herauskristallisiert.

ms_6 ms_5 ms_4

Die Geschichte dreht sich jedoch um die jährliche Schul-Messe die von dem Student Council veranstaltet wird. Wie es jedoch kommen muss, treten natürlich zahlreiche Komplikationen auf die das ganze Projekt gefährden. Als erstes musste ein Slogan für das Fest gefunden werden. Die vier Mädels: Manabi, Mei, Mu und Mikan tüfteln natürlich voll daran und kommen auf einen ganze besonderen Spruch: From Friends to Buddies! Ein sehr schöner Slogan wie wir finden, der die Freundschaft im Schulleben doch gut wiederspiegelt. In den Sommerferien werkeln die Mädels tüchtig an dem Plan doch dann kommt die schreckliche Nachricht, die Messe soll gestrichen werden. Dies ist natürlich wie ein Schlag ins Gesicht für die vier. Es kommt aber noch dicker. Die Seioh High School soll mit der Aikoh High Scholl zusammengefasst werden. Alle sind begeistert da sie neue Schuluniformen bekommen, doch die vier sind davon wenig angetan. Manabi will es allen mit der Messe zeigen. Mei-chan und Mu-chi hingegen koppen sich immer mehr ab. Mei-chan ist sowieso ein zu Beginn sehr schüchterner Charakter. Sie will keine Freunde, da ihr Unterstufentrauma sie zu sehr beschäftigt. Da sie jedoch sehr intelligent ist und doch auf ihre eigene Art und Weise den Kontakt zu den anderen sucht, wird sie am Ende doch fündig, was sie die ganze Zeit gesucht hat – Freunde! Mu-chi hingegen ist die Sportskanone in der Gruppe. Sie denkt immer positiv und kämpft bis ans Ende. Mikan ist das klare Sorgenkind im Freundeskreis. Sie macht sich um alles sorgen, ist schüchtern und kümmert sich zu sehr um die Anderen als um sich selbst. Außerdem ist sie sehr emotional und heult bei jeder Gelegenheit gleich los.

ms_9 ms_8 ms_7

Doch kommen wir zur Schulmesse zurück. Manabi lässt sich das nicht gefallen und geht sofort zur Direktorin der Aikoh High School und kämpft um die Veranstaltung. Nur wenn sie 70% Stimmen für die Messe in 168 Stunden zusammenbringen, dürfen sie sie veranstalten. Jedoch will keiner zu Beginn für die Petition unterschreiben und so sinken alle bis auf Manabi in eine tiefe Depression. Als dann jedoch das Promo Video durch die gesamte Schule läuft, werden die vier wieder motiviert und geben wieder alles. Jedoch scheint schon alles verloren zu sein. Doch wie durch ein Wunder explodiert der Uhrturm, wo sich das Büro der vier befunden hat und ihr Aufsichtslehrer zeigt ihnen das alte Schulgebäude, welches total heruntergekommen ist. Dies soll das neue Büro werden. Nach kurzer Zeit helfen jedoch alle Schüler mit und bringen es auf Vordermann und dadurch schaffen sie auch die Petition. Jetzt steht der Messe nichts mehr im Weg. Am Ende war die Messe ein voller Erfolg, alle hatten ihren Spaß und Manabi durfte sogar noch einmal die Schulhymne mit der Band aufspielen. Zum guten Schluß machten noch alle ihren Abschluss und Mikan ging für ein Jahr nach Amerika. Als sie zurückkommt, warten alle auf sie und nun sind sie wieder vereint – ein tolles Happy End wie wir finden.

ms_12 ms_11 ms_10

Nun gut, jetzt wisst ihr um was es sich in Manabi Straight handelt. die Produzenten haben ein sehr kindliches Anime geschaffen, dass jedoch alle Facetten der Erwachsenen abdeckt. Angefangen bei den Problemen bis hin zu den Freundschaften. So wird man von dem Charme der Charaktere wahrlich in eine wunderschöne Geschichte gezogen, die durch traumhafte Zeichnungen, wunderschönen Animationen und zahlreichen traurigen Szenen garniert wird. Dazu gesellt sich eine Musik die wie ein Ohrwurm wirkt. Dieses Anime hat einfach alles, was ein modernes Abenteuer besitzen muss. Lustige, emotionale und traurige Szenen die einen berühren und zum Lachen animieren. Wer auf solche Art von Anime steht, bekommt hier das volle Packet geboten. Wir finden, dass sich dieses Werk jeder einmal ansehen sollte. Achja, wer sich das tolle Opening ansehen will, um schon einen Vorgeschmack zu bekommen, klickt einfach hier.

Ratingbox 5/5

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: