Verfasst von: Karurosu | Juni 16, 2007

Kenichi – Episode 27

postbanner_kenichi2.jpg

In Folge 27 wird endlich geklärt wer sich hinter dem Namen Ma Sougetsu versteckt… und es warten noch einige Überraschungen auf einen 🙂

Nachdem Angriff von Tanimoto fängt die neue Folge im Dojo an. Miu versorgt Kenichi’s Wunden. Plötzlich erinnert sich Kenichi das Hermit aka Tanimoto den Namen Ma Sougetsu erwähnt hat, Meister Ma der ebenfalls in Raum ist verhält sich merkwürdig still, erinnert aber Kenichi dran das es zeit für sein Training ist. Während dem Trainig bemerkt Kenichi das etwas mit Meister Ma nicht stimmt, da dieser Geistesabwesend wie er ist, verkehrt herum eine Zeitschrift durchblättert.

Am Abend sieht Kenichi zufällig wie Meister Ma das Dojo verlässt und beschließt ihm zu folgen. Unprofessionell wie er ist bemerkt in Ma sofort, aber auf bitten von Kenichi lässt er ihn begleiten. Anders als erwartet führt in Ma in ein Restaurant, wo er ihm einen weiteren „Baldy“ vorstellt. Wie sich herausstellt handelt es sich dabei um Ma’s Onkel Hakubi. Dieser lädt beide sofort zum essen ein. Während Kenichi sich das essen nur so reinstopft, erfährt man endlich wer hinter dem Namen Ma Sougetsu steckt. Es ist der ältere Bruder von Meister Ma, den er aber schon seit Jahren nicht mehr gesehen hat. Beide sind damals getrennte weg gegangen und scheinen nicht gerade die typische Bruderbeziehung zueinander zu haben. Sougetsu scheint aber wieder in Japan zu sein und wie es scheint wieder nur ärger zu machen. Angeblich soll er mit der Mafia involviert sein. Der Meister beschließt seinen Bruder ausfindig zu machen und mit ihm zu reden.

Noch während sie am Tisch sitzen wird Meister Ma plötzlich von hinten angegriffen, der aber natürlich gekonnt ausweicht. Und wieder eine Überraschung! Der Angreifer ist die 16 jährige Renka, die Tochter von Meisters Ma. Sie will den Vater nach China zurückholen, da dieser dort der bekannteste Martial Arts Meister ist und viele Tausende Schüler hat. Außerdem hat er dort auch eine Frau, welche die Schule leitet seit der Meister damals mehr oder weniger „abgehauen“ ist. Also versucht sie ihn mit einem Seil zu fassen, allerdings geht der versuch daneben und stattdessen verknotet sie sich mit Kenichi. Der Meister nutzt die Gelegenheit und verschwindet.

Nachdem sich Renka und Kenichi befreit haben, versuchen sie gemeinsam den Meister zu finden. Es folgt eine kleine Rückblinde in die Zeit als Meister Ma noch jung war. Man erfährt etwas über die Geschehnisse von damals und findet heraus, dass sich beide damals schon über die Verwendung von Martial Arts uneinig waren.

Die ersten welche auf den Bruder treffen sind Renka und Kenichi. Renka greift ohne lange zu überlegen ihren Onkel an, der sie nicht erkennt und sie gnadenlos gegen die Wand schleudert. Sougetsu ist groß und mit reichlichen Muskelpakten bestückt, genau das Gegenbild zu Meister Ma. Da stellt die geschmeidige Renka kein Gegner dar. Genau das Gegenbild zu Meister Ma. Selbst als Kenichi ihm dann sagt das es die Tochter seines Bruders ist, läst ihn das kalt. Seine Aussage ist nur, er geht mit allen die ihn angreifen gleich hart um. Bevor er aber zu weit gehen kann kommt Meister Ma durch das Fenster gesprungen. Beide stehen sich seit vielen Jahren wieder gegenüber und wie es sich für martial Arts Kämpfer gehört wollen sie die Sache in einem Kampf austragen.

Sougetsu setzt auf Kraft während Meister Ma auf seine Schnelligkeit und Geschicklichkeit setzt. Keiner schafft es einen Treffer zu landen. Erst als einige Mafiaschützlinge eine Bombe zünden um Sougetsu damit kalt zu machen, nutzt dieser zugleich die Situation aus und trifft den Meister mit einem harten Ellbogenschlag. Der kontert aber mit einem kräftigen schlag in die Magengegend. Der Schlag zeigt seine Wirkung und Sougetsu geht zu Boden. In der Zwischenzeit hat sich in dem Gebäude Feuert ausgebreitet. Nach einem kurzen Wortaustausch mit seinem Bruder geht Meister Ma zum Aufzug ohne sich um das verbleiben seines Bruders zu kümmern. Renka und Kenichi, der mit der Entscheidung nicht zufrieden ist, hält die schließende Aufzugstür auf und will Sougetsu helfen. Er sagt Sougetsu das er nicht sterben darf da sein Schüler (Hermit) ihn noch bräuchte. Das Ganze endet damit, dass der Sougetsu Kenichi mit einem „netten“ Schlag in den Aufzug befördert. Was nun genau mit dem Bruder passiert, ob er wirklich in dem Feuer stirbt bleibt offen. Die Folge endet damit, dass alles seinen gewohnten gang nimmt.

Nummer 27 war eine recht unterhaltsame und interessante Folge in der man einiges über die Einstellung, Familie und Vergangenheit von Meister Ma erfahren hat. Ich glaube ja nicht das Sougetsu in dem Feuer gestorben ist und bin mir sicher ihn in einer späteren Folge wieder zu sehen. Ebenso wie Renka wieder irgendwann auf dem Bildschirm auftauchen wird…dann kommt es vielleicht zu einem kleinen „Eifersuchtsdrama“ bei Miu *grahhh*


Rating der Folge:
Ratingbox 5/5

Screens:
kenichi-27_01.jpg kenichi-27_02.jpg kenichi-27_03.jpg
kenichi-27_04.jpg kenichi-27_05.jpg kenichi-27_06.jpg
kenichi-27_07.jpg kenichi-27_08.jpg kenichi-27_09.jpg

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: